5 Tipps, um bei Hitze cool zu bleiben

Am 21. Juni ist Sommeranfang und auch wenn der Sommer gerade eine kleine Pause gemacht hat, steigen die Temperaturen sicher demnächst wieder in ansehnliche Höhen. Damit du bei der nächsten Hitzewelle einen kühlen Kopf (und Körper) bewahren kannst, habe ich 5 Tipps für dich, um auch bei hohen Temperaturen cool, entspannt und fit zu bleiben:

1. Viel trinken

Nicht neu, aber wirksam – wer viel schwitzt muss viel trinken, mindestens 2-3 Liter am Tag. Am besten eignen sich zuckerarme und mineralhaltige Getränke wie Limetten-, Gurken- oder Ingwerwasser (einfach ein paar Scheiben Limette, Gurke oder Ingwer in eine Karaffe mit Leitungswasser geben), kalte Kräuter- oder Früchtetees oder selbstgemischte Saftschorlen (2 Teile Wasser, 1 Teil Saft). Die beste Temperatur für Getränke liegt übrigens knapp unterhalb der Raumtemperatur. Denn sind die Getränke zu kalt, schwitzt der Körper noch mehr.

2. Alkohol und Koffein meiden

Beide Substanzen entziehen dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe. Sie verstärken damit den Effekt der hohen Temperaturen und belasten den Kreislauf zusätzlich. Versuche daher, deutlich weniger davon zu dir zu nehmen als sonst, oder bestenfalls komplett zu verzichten. Denk daran, dass Koffein nicht nur in Kaffee enthalten ist, sondern auch in grünem und schwarzem Tee, Cola und vielen anderen sogenannten „Erfrischungsgetränken“.

3. Shitali Atmung

Diese Atemtechnik wirkt stark kühlend auf den Organismus und eignet sich daher perfekt für heiße Sommertage (oder auch bei sonstigen Hitzewallungen). Die nach vorn gestreckte Zunge wird längs zu einem Röhrchen gerollt und mit den Lippen umschlossen. Atme durch die gerollte Zunge mit einem langen Zischlaut ein. Zunge entrollen, Lippen schließen und Luft anhalten solange es für dich bequem möglich ist. Atme langsam durch die Nase aus und beginne wieder von vorne. Übe diese Pranayama Technik am besten morgens nach dem Aufwachen 5-10 Minuten im Sitzen oder jederzeit wenn dir nach Abkühlung ist. Weitere Infos dazu findest du hier.

Übrigens, wenn du deine Zunge nicht rollen kannst, erzielst du so einen ähnlichen Effekt: leg die Zungenspitze an die Innenseite der oberen Schneidezähne und atme so mit einem Zischlaut ein.

4. Sanfte Salbung

Verteile einige Tropen Pfefferminzöl (aus Drogeriemarkt oder Apotheke) auf Stirn, Schläfen und Nacken und massiere sie sanft ein. Alternativ kannst du einen Waschlappen in eiskaltes Wasser tauchen, ein paar Tropen des Öls darauf geben und den ganzen Körper damit abreiben. Ein herrlich kühlender Effekt!

5. Viparita Karani

Leidest du bei hohen Temperaturen im Sommer unter geschwollenen und heißen Füßen? Diese einfache Umkehrhaltung unterstützt den Rückfluss von Blut und Lymphe aus Beinen und Füßen sorgt so für Abhilfe: Leg dich mit den Beinen an einer Wand nach oben ausgestreckt auf den Rücken. Die Arme kannst du neben dem Körper, weit zu den Seiten oder nach oben neben dem Kopf ausgestreckt ablegen oder die Hände auf dem Bauch platzieren. Ideal direkt vor dem Schlafengehen, bei gelöschtem Licht und geöffnetem Fenster. Schließ die Augen, atme tief und ruhig und genieße die kühlende und entspannende Wirkung.

5 Tipps, um bei Hitze cool zu bleiben

Ich hoffe, mit diesen Tipps kommst du entspannt durch die nächste Hitzewelle. Lass mich gerne wissen, ob sie dir geholfen haben. Viele weitere nützliche Tipps zur Abkühlung findest du hier.

Was unternimmst du, um im Sommer cool zu bleiben?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Melde dich zu meinem Newsletter an! Hier erhältst du regelmäßig wissenswerte Tipps und alle Infos zu meinen aktuellen Kursen und Workshops. Oder sende mir dein Feedback per E-Mail, ich freue mich von dir zu hören!