Gerösteter Blumenkohl und Kichererbsen mit Quinoa

Gerösteter Blumenkohl

Ich muss gestehen, erst vor kurzem habe ich diese Zubereitungsart für Blumenkohl entdeckt und bin total begeistert! Im Ofen mit etwas Öl gerösteter Blumenkohl schmeckt richtig lecker und weit weniger „kohlig“ als man es vom Dünsten oder Kochen kennt. Die Kichererbsen bekommen durch das Rösten etwas mehr Biss und Würze, was super zum leicht nussigen Geschmack des Quinoa passt. Eine runde, sättigende und nahrhafte Kombi für kühlere Tage.

Für 2 Portionen:
150 g Quinoa (ich verwende weißen)
1 mittelgroßer Blumenkohlkopf
1 Glas Kichererbsen
2 Karotten
ausreichend Bratöl (ich verwende hoch erhitzbares Bio-Sonnenblumenöl)
Salz, Pfeffer (frisch gemahlen)
Muskatnuss (frisch gerieben)

Den Blumenkohl waschen und in kleine Röschen zerteilen. Auf die eine Hälfte eines Backblechs geben, mit dem Bratöl reichlich beträufeln, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und mischen. Im Ofen bei 170° C für ca. 10 Min rösten.

Derweil die Kichererbsen abgießen und mit kaltem Wasser gut spülen. Karotten waschen, schälen und kleinschneiden. Das Backblech aus dem Ofen nehmen, Kichererbsen und Karotten auf die zweite Hälfte geben, mit Öl beträufeln, salzen, pfeffern und mischen. Backblech für weitere 20-25 Min in den Ofen schieben, bis der Blumenkohl weich ist.

In der Zwischenzeit den Quinoa in der doppelten Menge Wasser oder Gemüsebrühe nach Packungsanleitung kochen.

Alles zusammen auf einem Teller anrichten und mit Hummus und/oder Avocado servieren.

Cremige Avocado-Pasta

Cremige Avocado-Pasta vegan & glutenfrei

Cremige Avocado-Pasta ist eines meiner Lieblingsgerichte, wenn der Hunger groß ist, es mal schnell gehen muss und trotzdem gesund und lecker sein soll. Die Avocado macht die Sauce super cremig und mild, während Cocktailtomaten und Basilikum für die Extraportion Frische sorgen. Du kannst ganz normale oder glutenfreie Nudeln verwenden, solche aus Vollkornreis haben sich für mich bewährt. Lass mich unbedingt wissen, wie es dir geschmeckt hat!

Für 2 Portionen:
250 g Pasta nach Belieben (z.B. Vollkornreispasta)
1 große, reife Avocado
2 EL ungesüßte Pflanzenmilch (z.B. Soja- oder Mandelmilch)
2 EL Olivenöl
Saft von ½ Limette
2 Handvoll Cocktailtomaten
1 Handvoll Basilikumblätter, frisch gepflückt
Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Pasta in ausreichend Salzwasser al dente kochen, dann abgießen.

Das Fruchtfleisch der Avocado in einen Mixbehälter geben und zusammen mit der Pflanzenmilch, dem Olivenöl, Limettensaft, Salz und Pfeffer mit dem Mixer oder Stabmixer glatt pürieren. Über die Pasta geben und gut vermischen.

Cocktailtomaten waschen, halbieren und zusammen mit dem Basilikum über die Pasta geben. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack servieren und genießen!

Kokos-Beeren-Cupcakes

Kokos-Beeren-Cupcakes vegan und glutenfrei

Diese leckeren Köstlichkeiten habe ich letzten Monat zu meinem Geburtstag gebacken. Ich suchte nach einer veganen und glutenfreien Alternative zum klassischen Erdbeerkuchen, den es bei mir jedes Jahr zum Geburtstag geben muss. Aus mehreren verschiedenen Rezepten entstanden dann die Kokos-Beeren-Cupcakes und ich war vom Ergebnis mehr als überrascht… so unglaublich saftig und lecker, süß und so fruchtig! Selbst Nicht-Veganer haben diese entzückenden Törtchen dem „normalen“ Beerenkuchen (den es dann auch noch gab) vorgezogen. Mehrmals wurde ich seither nach dem Rezept gefragt, daher habe ich es einmal hier für euch zusammengeschrieben. Viel Spaß beim Nachbacken und lasst mich gerne wissen, wie sie bei euch angekommen sind!

Für ca. 10 Cupcakes:
200 g Mehl (ich verwende eine glutenfreie Mischung aus Reis, Mais und Hirse)
100 g Mandelmehl
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 TL Backpulver
6 EL Kokosöl
1-2 Dosen Kokosmilch (à 400 ml)
400 g frische Beeren (z.B. Himbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren)

Eine Kokosmilchdose öffnen und den wässrigen Teil in einen Messbecher gießen. Mit Wasser auf 300 ml auffüllen. Kokoswasser zusammen mit dem Mehl, Mandelmehl, Puderzucker, Vanillezucker, Backpulver und geschmolzenem Kokosöl zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig in Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Beeren waschen, Erdbeeren putzen und halbieren. Feste Kokosmilchmasse mit dem Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Die Kokoscreme auf den Cupcakes verteilen, glattstreichen und mit Beeren nach Wunsch belegen.
Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.